Clearingverfahren bei hochschulstart.de - so funktioniert es


Clearingverfahren bei hochschulstart.de - so funktioniert es

Wählen Sie den Studiengang aus

oder

Wählen Sie die Hochschule aus





Was ist das Clearingverfahren von hochschulstart.de und wie funktioniert es? Hier klären wir über die Vorgehensweise beim Los- und Clearingverfahren für das Medizinstudium auf.

Clearingverfahren bei hochschulstart.de - so funktioniert es

Häufige Fragen und Antworten

  1. Was ist das Clearingverfahren?
  2. Wie funktioniert das Clearingverfahren bei hochschulstart?
  3. Wie lange dauert das Clearingverfahren?
  4. Wann beginnt das Nachrückverfahren?
  5. Wie stehen die Chancen beim Losverfahren?

Was ist das Clearingverfahren?

Wörtlich übersetzt bedeutet das englische Wort “clearing” sowas wie Aufklärung oder Räumung. Im Zusammenhang mit den Studienplätzen bei hochschulstart ist die “Räumung” von nicht vergebenen Plätzen durch ein weiteres Vergabeverfahren gemeint. Es ist somit eine weitere Form vom Losverfahren, welches neben dem direkten Losverfahren an den Hochschulen zentral von hochschulstart durchgeführt wird. Das Clearingverfahren gibt es außerdem noch bei der Caritas (UMF für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge), oder bei Konzernen wie der Lufthansa. An dieser Stelle beziehen wir uns allerdings ausschließlich auf das Clearingverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de). 

Wie funktioniert das Clearingverfahren bei hochschulstart?

1. Bewerbungsphase

In der Regel bewerben sich Studieninteressierte für Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie für einen Studienplatz direkt online und zentral bei der Stiftung für Hochschulzulassung unter hochschulstart.de oder dezentral im Bewerbungsportal bei der jeweiligen Hochschule. Da es, je nach Hochschule unterschiedlich abläuft macht es Sinn, sich über das Anmeldeverfahren direkt bei jeder Hochschule zu informieren. Hier haben wir einen Überblick zu den Studiengängen Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Das Bewerbungsverfahren für einen Studienplatz beginnt häufig bereits im Oktober des Vorjahres.

2. Koordinierungs- und Entscheidungsphase

Nach der Abgabe der Bewerbung für maximal 12 Studienwünsche (Hochschulen und Studiengänge) wird man als Bewerber anhand von festgelegten Kriterien (siehe Auswahlverfahren) in eine Rangliste aufgenommen. Jeder kann nach einigen Tagen seinen Ranglistenplatz einsehen und die Studienwünsche priorisieren, um die Chancen zu erhöhen. Nach der ersten Priorisierung dürfen sich die “guten” Bewerber bereits für einen Studienplatz entscheiden oder eine erneute Priorisierung vornehmen. Im positiven Fall erhält man nach der zweiten Koordinierungsphase einen Zulassungsbescheid.

3. Clearingverfahren bei hochschulstart

Nach der Koordinierungsphase können sich die Bewerber zusätzlich auf frei gewordene Studienplätze bewerben, welche in der ersten Bewerbungsphase nicht belegt werden konnten. Allerdings muss man dazu sagen, dass für medizinische Studiengänge häufig kein Clearingverfahren durchgeführt wird, da es schlicht keine freien Plätze mehr gibt. Bewerber, welche nicht an der ersten Bewerbungsphase teilgenommen haben, sind ebenfalls für das Clearingverfahren zugelassen. Ähnlich wie im Schritt 1 müssen sich Studieninteressierte auf freie Studienplätze bewerben. Anders als in Schritt 1 wird keine Rangliste nach Auswahlkriterien gebildet, sondern die freien Plätze direkt ausgelost (siehe Losverfahren). War das Losverfahren erfolgreich, erhält man einen Zulassungsbescheid, an sonsten wird der Status im Bewerberportal auf ausgeschieden gesetzt, eine Mitteilung wird nicht verschickt. Eine Immatrikulation und Überprüfung der Bewerbungsunterlagen erfolgt danach direkt von der Hochschule. Alle Stammdaten werden von hochschulstart.de weitergeleitet.

Wie lange dauert das Clearingverfahren?

Das Clearingverfahren erfolgt bei hochschulstart.de recht zügig. Die Bewerber haben eine Frist von einer Woche, um eine Bewerbung für das Clearingverfahren abzugeben. Ungefähr 2-3 Wochen später erhalten alle Bewerber das Ergebnis des Losverfahrens von hochschulstart im Portal angezeigt.

Wann beginnt das Nachrückverfahren?

Wie bereits erwähnt gibt es parallel zum Clearingverfahren bei hochschulstart ein Losverfahren für freigewordene Studienplätze direkt bei den Hochschulen. Dieses wird auch Nachrückverfahren genannt. Die Termine für das Nachrückverfahren werden von jeder Hochschule individuell gesetzt. Einige Hochschulen bieten frei gebliebene Studienplätze auf der Plattform www.freie-studienplaetze.de an. 

Wie stehen die Chancen beim Losverfahren?

Falls überhaupt ein Losverfahren in einem Studiengang oder einer Hochschule durchgeführt wird, sind die Chancen nicht besonders hoch, da es meist nur Studienplätze sind, die Anzahl der Bewerber im Losverfahren aber sehr hoch ist. In machen Foren ist von einer Chance von 1 : 2000 zu lesen. 

Kommentare (0)



Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs | © Plakos GmbH 2017